reflections

Chummy - Die erste große Liebe #1

Guten Morgen, meine Lieben :-) In diesem Eintrag und in den folgenden wird es hauptsächlich um meine erste große Liebe Tim gehen und die teilweise wunderschöne Zeit die ich mit ihm verbracht habe.. Nach unserem ersten Date am 22.10.2011 fühlte ich mich wie auf Wolke 7, klar ist das schwer zu sagen, dass man direkt verliebt ist, aber ich spürte ein gewisses Bauchkribbeln und meine Gedanken kreisten nur noch um ihn. Wir trafen uns noch unzählige Male und immer wieder hatten wir ein Thema über das wir sprechen konnten. Wir gingen zusammen spazieren, Eis essen, erzählten uns währenddessen noch mehr und irgendwann nahm ich ihn dann mit zu mir nach Hause, weil ich mir dachte, dass der Zeitpunkt gekommen war, an dem ich dann auch endlich mal zeigen konnte, wie ich lebte. Angekommen sagte er, dass es schick aussehen würde und ich freute mich, dass es ihm gefiel. :-) Ich bereitete noch eine Kleinigkeit zu essen vor und dann legten wir uns nebeneinander ins Bett und schauten Tv. Tim streichelte ganz sanft meine Arme und gab mir zwischendurch immer wieder einen Kuss auf den Kopf und drückte mich, nachdem er dann mal Mut gewonnen hatte, an sich heran und ließ mich einfach nicht los. Ich hatte mich noch nie im Leben so wohl bei einer Person gefühlt. Er war so behutsam und achtete immer darauf, dass es mir gut ging. Ich drehte mich zu Tim und lächelte ihn an und sagte, dass ich mich wohl bei ihm fühlte und Tim grinste. Wir kuschelten noch den ganzen Abend und er machte mir so viele Komplimente, dass ich anfing mich zu fragen, ob er das überhaupt ernst meinte. Seit wann konnten Jungs so einfühlsam sein und Gefühle zeigen? Die frage stellte ich mir in den nächsten Minuten immer wieder und wurde so ein bisschen abweisender. Das merkte er natürlich und fragte mich, was denn los wäre und so wie ich nun mal bin, wollte ich nicht mit der Sprache rausrücken. Aber Tim fragte mich noch gefühlte 10000 Mal, bis ich ihm gestand, dass ich Angst davor habe, dass ich nur ein Übergang für ihn bin und er mir hier nur was vorspielt. Ich erzählte ihm, wie oft mich jemand mit immer einer anderen Masche versuchte rumzukriegen und dass ich einfach unsicher und immer vorsichtiger geworden bin. Tim starrte mich fassungslos an und lächelte mich wieder mit seinem süßesten Lächeln das er auf Lager hatte. Er versuchte mich zu beruhigen uns sagte: "Chummy, ich würde nicht den Abend mit dir verbringen. Ich würde mir nicht so viel Zeit für dich nehmen. Icg höre dir so gerne zu, das kannst du dir nicht vorstellen. Ich genieße die Zeit mit dir, ich liebe es das Gefühl zu bekommen und zu spüren, dass ich dich beschützen muss, dass du das Mädchen sein könntest, für das ich einfach alles stehen und liegen lassen würde, nur um ihr zu helfen. Ich weiß nicht wie ich dir das beweisen soll, aber ich spüre immer wenn ich dich sehe dieses Bauchkribbeln, ich kenne sowas nicht, aber es gefällt mir." Er brauchte mir nichts zu beweisen, er war anders, das spürte ich. Ich lächelte zufrieden und gab ihm einen Kuss und kuschelte mich wieder an ihn. Kurz bevor Tim fuhr verabredeten wir uns noch für den kommenden Samstag und er schlug mir vor, dass ich doch dann das nächste Mal zu ihm kommen könnte. Ich war einverstanden, küsste ihn und sagte: "Alles klar, ich freu mich drauf! Wir sehen uns dann Samstag" :-) Die nächsten Tage kamen und ich war auf unzähligen Partys mit Freunden und wir tranken und feierten und ich war einfach nur glücklich: Glücklich darüber, dass ich so tolle Freunde hatte und dass ich Tim kennengelernt hatte. An dem Dienstag nach unserem Treffen war ich bei einem Freund eingeladen und auch Tim ging mit seinen Freunden weg und nach einer Zeit merkte ich wie angeheitert ich eigentlich war und durch die SMS von Tim bemerkte ich, dass es bei ihm nicht anders war. Ich bekam eine SMS nach der anderen mit folgendem Inhalt: "I love youuu" "Will dich sehen" "Du bist die Schönste" "Sorry ich bin besoffen aber i love you wirklich" An meinem Lächeln merkten alle meine Freunde, dass Tim was Süßes geschrieben hatte und eine meiner besten Freundinnen kam auf mich zu und sagte, dass ich ihn mir gefälligst schnappen sollte! Zu der Zeit hatte Laura, meine Freundin, etwas mit einem Jungen am laufen bzw wenn man es so sieht, neigte es sich zu dem Zeitpunkt dem Ende entgegen. Ich merkte wie fertig sie war und nahm mir vor, so schnell es ging mich mit ihr zu treffen und ein bisschen zu reden. 2 Tage vergingen ich traf mich mit meinen 2 besten Freundinnen und ich merkte, wie Laura anfing über ihren Frust zu reden aber ich merkte auch, dass es ihr gut tat. Wir lachten alle, erzählten uns alles mögliche und waren froh darüber, vereint zu sein. Wir gaben Laura Tipps, wie sie ihrem "Lover" einen auswischen konnte und ich bat ihr sogar an, sie mit einem von Tims Freunden zu verkuppeln. Der nächste Tag stand an und somit auch die Houseparty einer alten Schulfreundin. Auch hier genoss ich den Abend mit den Mädels. Wir tanzten, feierten, becherten und fingen an emotional zu werden und von Tim bekam ich eine SMS, dass ich mich bitte nicht auf andere Jungs einlassen sollte. Also war der Zeitpunkt gekommen: Er fing an Eifersucht zu zeigen! Ich rief ihn an und redete mit ihm, allerdings glaube ich, dass nichts sinnvolles bei dem Gespräch rumkam, außer, dass ich ihm zig mal sagte, wie sehr ich ihn denn mochte. Ich legte auf, und Laura kam mir entgegen und wusste direkt, mit wem ich da telefoniert hatte. Sie war der Meinung, dass ich Tim auf uns beide endlich mal ansprechen sollte, um zu zeigen, dass ich keine Scheu vor so etwas habe. Der Samstag stand vor der Tür, ich fühlte mich schrecklich, weil ich zu viel getrunken hatte. Ich hatte bei einer Freundin übernachtet. Wir frühstückten zusammen, ich machte mich frisch und traf mich um 13.30 Uhr mit Tim am Hbf Er begrüßte mich mit einer Umarmung und einem Kuss und meinte, dass er Hunger hätte und gerne was essen würde. Also gingen wir zu Mc Donald's, holten uns was zu essen und gingen anschließend spazieren. :-) Danach wollte er mir unbedingt seinen Lieblingsort zeigen, an dem er immer entspannen konnte. Also machten wir uns auf den Weg dahin. Angekommen setzten wir uns auf die Steine und er meinte, dass ich mich doch auf seinen Schoß setzen sollte. Das tat ich auch und dann begannen wir uns zu küssen. Langsam, schnell, leidenschaftlich, mit viel Begierde und Lust und es fühlte sich so gut an seine Hand in meinen Haaren zu spüren oder auf meinem Rücken. Er streichelte mich und sagte, dass er mich nicht loslassen würde. Ich sah ihn an, bekam Herzrasen und wusste, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen war, mit ihm zu reden.. Wollt ihr wissen wie es weitergeht? .. Lest den nächsten Eintrag heute Abend. :-) Ich wünsche euch noch einen schönen Tag ihr Liebe. Gruß Chummy, xoxo

11.12.12 15:17

Letzte Einträge: Chummy - kurz vor dem 16. Geburtstag , Hey ihr lieben Blogger/innen, Chummy - Vor, während und nach dem Auslandspraktikum, Chummy - Vor, während und nach dem Auslandspraktikum #2

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung