reflections

Chummy - Vor, während und nach dem Auslandspraktikum

So meine fleißigen Blogger.. :-) Ich war bei meinem damaligem "Schwarm" Julius stehengeblieben :-) Als ich damals erfahren habe, dass Julius eine Freundin hat, war ich zwar wie gesagt etwas schockiert, aber mir hat das nicht so viel ausgemacht, weil ich wusste dass ich in den nächsten zwei Wochen abgelenkt sein würde - Mein langersehntes Auslandspraktikum in der Türkei/Istanbul-Beykoz stand bevor :-) Die 2 Wochen nutzte ich dazu mich mit meinen Freunden zu treffen und neue Bekanntschaften über Facebook zu knüpfen. Das war ers nicht meine Absicht aber ich habe gemerkt, wie viele Leute an mir interessiert sind und das habe ich dann verständlicherweise genossen :D Wie dem auch sei, in der Zeit habe ich meine erste große Liebe kennengelernt, wir nennen ihn jetzt einfach mal Tim. Allerdings habe ich mir bei Tim am Anfang einfach nur gedacht, dass er ein kleiner Macho ist, der stolz auf seine Muskeln ist und nichts anderes im Kopf aus Sex und sein Training im Kopf hat. Ich habe ihm gegenüber nicht wirkliches Interesse gezeigt und war total abweisend, hab ihm kaum zurückgeschrieben und wenn nur wenn mir langweilig war oder alle paar Stunden. Das lag aber auch daran, weil ich meine Nummer mit ihm 2 Tage vor meinem Flug ausgetauscht hatte und ich der festen Überzeugung war, dass Tim und ich spätestens nach der Türkei eh nicht mehr im Kontakt sein würden.. Das verlief dann aber allerdings anders als geplant, das greife ich dann aber noch auf. am Am 04.10.2011 ging mein Flug Richtung Istanbul und ich war selbstverständlich total aufgeregt weil ich nicht wusste, was mich erwarten würde. Als ich dann in Istanbul gelandet bin hatte ich anfangs totale Schwierigkeiten dabei gehabt, mich zu verständigen, da mein Türkisch erstens total schlecht war und die Frau an der Information so gut wie kein Englisch konnte.. Auf die Frage "Could you do an annonce for me?" kam die Gegenfrage "What's his phone number?" Ab da fing die Verzweiflung an, da ich meinen Gastvater eine Stunde lang nicht finden konnte und ich war der festen Überzeugung, dass ich die ganze Zeit am Flughafen bleiben würde, aber es wendete sich dann Gott sei Dank trotzdem alles zum Guten :-) Ich wurde abgeholt, wurde in einem schicken Restaurant von den anderen Familienmitgliedern empfangen und danach ging es ins Haus - ich war total gespannt, wie die heutigen Türken lebten.. Das Haus war riesig und wie sich herausstellte, war meine Gastfamilie reich und vornehm. Ich durfte in der ganzen Zeit den puren Luxus genießen und verstand mich super mit meiner Gastmutter und meinem Gastvater. Diese hatten zwei Kinder, das Mädchen 6 Jahre alt und einfach liebenswert und der Junge knappe 19 und einfach ein Traum und mit ihm verstand ich mich auch super. Mein Praktikum absolvierte ich in einem super vornehmen Kindergarten und ich arbeitete mit zwei jährigen zusammen und mir machte die Arbeit meistens sogar erstaunlicherweise Spaß. Ich kümmerte mich um die Kleinen, fütterte sie, legte mich mit Ihnen schlafen und das ging ganze 3 Wochen so. Im Haus meiner Gasteltern lebte ich mich sehr schnell ein, das lag vor allem daran, weil alle einfach so nett waren, aber es gab ein kleines Problem: Mein Gastbruder, der eine Freundin hatte, die eh schon ein Auge auf mich geworfen hatte, weil er immer wieder was mit mir unternehmen und mir die Stadt zeigen wollte, verliebte sich in mich und versuchte durch Annäherungsversuche mir immer Näher zu kommen. Irgenwann lag ich im Bett und er klopfte an meiner Tür an und kam rein und setzte sich zu mir und seuftze. Er "gestand" mir alles und kam mir näher und wollte mich küssen..Ich wich aus, drückte ihn weg und erklärte ihm, dass ich das nicht will, solange er eine Freundin hat Später erfuhr ich, dass er mit seiner Freundin schon seit einem Monat totalen Stress hatte, welcher zu eskalieren drohte. Die beiden trennten sich und mein Gastbruder machte sich wieder an mich ran, aber erneut wies ich ihn zurück, bis zum Tag, als ich gar nicht so schnell reagieren konnte und er mich einfach küsste. Und Mädels,glaubt mir.. Ich habe noch nie jemanden erlebt der so küssen kann.. Mit so viel Leidenschaft! Er hat mich fest umschlugen und sagte mir, dass er das schon die ganze Zeit machen wollte und ab da fing meine kleine "Romanze" mit meinem Gastbruder an. Ich traute mich allerdings nicht zu sagen, dass das mit uns nicht wirklich was festes werden würde, weil ich a zu jung für eine Fernbeziehung war und b mich zwar in ihn verguckt hatte, aber nicht verliebt war. Es war für mich eher so etwas wie ein Flirt. Eines Tages traf ich auf die Exfreundin meines Gastbruders, der übrigens Kan hieß und die sagte mir, dass sie ihn unglaublich vermissen würde. Ich mochte sie und nahm mir vor die beiden wieder zu vereinen und Kan lies sich darauf ein, aber unter der Bedingung, dass sie nie was von unserem Flirt erfahren durfte - Ich war einverstanden, von mir sollte keiner etwas erfahren! Gespannt wie es dann um Tim stand und mich stand und ob wir Kontakt in der Türkei beibehielten? Bleibt dran, der nächte Eintrag kommt! :-) xoxo

10.7.13 19:31, kommentieren

Chummy - kurz vor dem 16. Geburtstag

Im März 2011 war das nächste "Ziel" das ich erreichen wollte: 16 Jahre alt zu werden. Ich war von meinen 10 Freundinnen die älteste und habe mich, wie denke ich mal jeder in dem Alter, darauf gefreut endlich legal feiern gehen zu dürfen. :-) Ich fing an meine Geburtstagsparty groß zu planen und malte mir schon aus, wie viele Leute ich denn einladen würde. Da mein Vater es für schwachsinnig hielt extra für den 16. Geburtstag einen Raum zu Mieten und unsere Wohnung recht klein war, hatte ich den Vorschlag von einer bekannten bekommen, bei ihr zu Hause zu feiern :-) Darauf lies ich mich natürlich ein, weil ich mir dachte dass es nichts entspannteres gibt, als ohne die Aufsicht der Eltern zu feiern. Also plante ich mit meinen Mädels wer was zu essen mitbringen würde und wie viel Alkohol ich besorgen würde - die Vorfreude war natürlich groß. Naja, bevor ihr euch jetzt fragt, wieso ich das alles überhaupt erzählt obwohl das mittlerweile 2 Jahre her ist und ich 18 bin, sollte ich vielleicht einmal sagen, dass diese zeit die schwerste überhaupt war und warum das so war, erzähle ich euch auch gerne :-) Meine Eltern größtenteils meine Mutter war damals einfsch nicht gut auf mich zu sprechen und wir haben uns nicht gut verstanden und da sie auch noch den Verdacht hatte, dass mein Vater fremdgehe, lies sie einfach ihre Wut an mir aus, indem sie mich schlug.. Das ging bis eine Woche vor meinen Geburtstag so bis ich endlich einen Schlussstrich zog und zu Hause ausgezogen bin. Einerseits habe ich mich da endlich befreit gefühlt und anderseits haben meine Eltern mir einfsch gefehlt (ich war übrigens knapp 2 Jahre nicht mehr zu Hause). Klar man hatte seine Freunde und alles aber ich habe mich nach noch mehr Zuneigung gesehnt - nach einem Freund der immer für mich da war, weil es mein letzter "Freund" nicht geschafft hat. Der hat mich nämlich eine Woche nachdem ich zu Hause ausgezogen bin, verlassen, weil ich nicht bereit war mit ihm zu schlafen. Auf der Suche nach dem perfekten Freund und einer schönen und langen Beziehung, bin ich vielen Arschlöchern begegnet und wenn ich Arschlöcher Sage, dann meine ich das auch ehrlich so. Es gab im August 2011 einen jungen, nennen wir ihn einfach mal Julius, um sein wahres ich nicht preiszugeben :-) Ich habe zu der zeit mühsam versucht sein Interesse mir gegenüber zu wecken und habe meistens bis tief in die Nacht mit ihm SMS geschrieben, wir haben uns total viel erzählt und ich dachte mir nach ein paar Tagen, dass wir auf einer Wellenlänge sein könnten. Nach 2-3 Wochen habe ich mich dann mit Julius ganz spontan getroffen und es war total entspannt und wir haben viel geredet, was nicht nur allein daran lag, dass wir uns gut verstanden haben, sondern weil ich durch meine Tollpatschigkeit die Stimmung aufgelockert habe, weil ich gegen eine Säule gelaufen bin. Wir haben uns 2 Stunden unterhalten und dann hat der mich geküsst, später habe ich dann eine SMS gekriegt in der stand, dass er das treffen echt schön fand und er mich gerne Wiedersehen würde. Allerdings meinte er auch, dass es nicht deine Absicht war, mich zu müssen. Ab dem Tag war das zwischen uns ein auf und ab und wir stritten uns nur noch und das einzige wofür ich ihm gut genug war, war Petting. Sex wollte er auch, aber darauf hätte ich mich nie eingelassen. Ich war so naiv und dachte dass es zwischen uns was werden könnte, aber das Arschloch hat mich nur verarscht und für seine Befriedung benutzt, was ich eigentlich hätte merken müssen und ich gebe ihm nicht die ganze Schild, da ich mich ja nicht hätte drauf einlassen müssen. Nach unserem letzten "Date", da hatte er seinen Pulli extra bei mir gelassen und ich bin davon ausgegangen dass das ein Zeichen dafür war, dass wir uns nochmal sehen, hatte er plötzlich eine Freundin und hat meine Anrufe gesperrt und mich bei Facebook geblockt. Das war es dann wohl mit meiner "Beziehung" mit meinem wundervollen Julius! Aber ich trauerte ihm nicht sonderlich nach, ich freute mich einfach auf mein Auslandspraktikum, was schon in 2 Wochen bevorstand.. :-) Wartet ab und lest meinen nächsten Eintrag und erfahrt was davor, währenddessen und danach passiert ist.. :-)

10.7.13 17:58, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung